| home | gästebuch | gutschein |
Willibald Greßl
Christbaumkulturen
Hilmanger 25


A-3672 Maria Taferl
Tel.07413/372
E-Mail:
| kulturen | mondphasen | baumarten | eigenversuch | reservierung | miete | geschichte | standorte
 
Unsere Christbaumkulturen befinden sich in Zöbring (Ostrong) und am Hilmanger (Maria Taferl). Alle Kulturen werden von uns persönlich das ganze Jahr über betreut.

In unseren Kulturen finden Sie viele verschiedene Baumarten (Nordmannstannen, Fichten, Blaufichten, usw.)

   
Nordmanntanne  

Die Nordmanntanne ist seit einigen Jahren der meistgekaufte Weihnachtsbaum in unseren Landen. Sie zeichnet sich durch hohe Nadelfestigkeit aus. Das Samenkorn der Nordmanntanne kommt aus dem russischen oder türkischen Kaukasus.

   
Blaufichte
 
Die Blaufichten bzw. Blautannen die von Willibald Greßl als Weihnachtsbäume produziert und verkauft werden, besitzen einen großen "Blauanteil" - dies ist ein Schimmer auf der Nadel dessen Intensität aber nicht nur vom Typ sondern z.B. auch von der Witterung abhängig ist.

Auch zum Ausstechen als Topfbaum eignet sich die Blaufichte hervorragend, da eine hohe Anwuchswahrscheinlichkeit besteht

   
Produktion:  
Plantage  

Nicht jeder Boden ist für eine Weihnachtsbaumplantage geeignet - die richtigen Bodenwerte sind wichtig. In der Plantage wird der Baum bis zur Ernte stehen. Hier hat er den Raum sich ausladend zu entwickeln.

Pflegearbeiten  
Die Pflegearbeiten sind umfangreich. Als erstes muß eine Weihnachtsbaumplantage mit einemWildschutzzaun eingefriedet werden um die Bäume vor Wildverbiss zu schützen. Etwa zehn bis zwölf Jahre müssen die Bäume intensiv und sorgfältig kontrolliert werden. Das heißt Unkraut muß ständig niedrig gehalten werden - dies geschieht teilweise durch den Einsatz von Schafen (Shropshire-Schafe). Auch müssen die Bäume gedüngt werden. Hierzu werden erst Bodenproben entnommen um eine umweltverträgliche Düngung zu garantieren. Wenn der Baum allen Widrigkeiten wie Ungeziefer, Trockenheit, Frost getrotzt hat, kommt endlich der Zeitpunkt der Ernte.

In jeder unserer Christbaumkulturen steht ein sogenannter Vogelbaum. Dies ist ein Baum der größer ist als alle anderen Christbäume und dient dazu, daß sich die Vögel auf diesen Baum setzen. Somit ist gewährleistet, daß all die anderen Bäume in der Kultur von den Vögeln nicht beschädigt werden. Auf der unteren Häfte ist der Vogelbaum fast zur Gänze kahl, somit stört seine Breite die nebenstehenden Christbäume nicht.

   
Eigenversuch  
Erstmals in Europa starteten wir 1998 den Versuch mehrere Nordmannstannenbaumgattungen in einer Kultur zusammenzuführen um eventuell ganz neue Arten zu schaffen. Dieser Christbaumversuch wird von Hr. Willibald Greßl selbst finanziert. Es handelt sich hierbei um 15 verschiedene Gattungen. Klicken Sie hier um mehr darüber zu erfahren.
Im Frühherbst wird jede Tanne nach strengen Qualitätsvorstellungen begutachtet. Nur die Besten werden mit nummerierten Etiketten gekennzeichnet. Diese Etikettierung gewährleistet später, daß zurückverfolgt werden kann, auf welcher Plantage der Baum groß gezogen worden ist. Die Ernte erfolgt durch mehrere Hilfskräfte, die Bäume werden in den Plantagen gesägt (nach den Mondphasen) und in Verpackungsnetze eingenetzt. So werden sie zur Sammelstelle transportiert, wo sie ein bis zwei Tage ruhen um "abgasen " zu können. Dies gewährt eine hohe Nadelfestigkeit.
   
 
Christbaumkulturen Willibald Greßl Hilmanger 25 A-3672 Maria Taferl Tel.07413/372